Start Allgemein 12 Tipps, die jeder Mac-Nutzer kennen sollte

12 Tipps, die jeder Mac-Nutzer kennen sollte

0

Am Mac zu arbeiten, heißt viele Hacks zu kennen! Die Benutzeroberfläche von Apple-Produkten ist sehr einfach gestaltet. Trotzdem gibt es viele Shortcuts und Tricks, die das Arbeiten am Mac wesentlich vereinfachen. Der Mac ist der Profi unter den Computern, da er unendlich viele Features und Anwendungen hat, die man sowohl privat als auch im Arbeitsleben anwenden kann. Man kann diese über die normalen Suchfunktionen und Befehlsfelder nutzen, kennt man aber die Kurzbefehle oder ein paar Tricks, kann effektiver und schneller gearbeitet werden.

Wir haben 12 wichtige Tipps für dich, die du unbedingt kennen solltest, wenn du viel mit dem Mac arbeitest.

Downloads

Machst du Downloads solltest du dich selbst absichern und immer sicherstellen, dass du keinen Spam oder Virus behangenen Dokumente und Programme herunterlädst. Du kannst an deinem Mac einstellen, dass sichere Dokumente automatisch geöffnet werden nach dem Download. Du kannst es aber auch so einrichten, dass du erst gefragt wirst, ob das folgende Dokument geöffnet werden darf. Dies ist für dich die sicherere Variante, da du besser abschätzen kannst, ob der Download qualitativ hochwertig ist.

PDFs

PDFs kannst du auf deinem Mac ganz einfach bearbeiten bzw. erstellen. Mit einem Rechtsklick auf ein Dokument kannst du über Schnellaktionen direkt ein PDF-Dokument erstellen ohne Onlinekonverter benutzen zu müssen. Mit Vorschau kannst du gleichzeitig PDFs bearbeiten, markieren oder zum Beispiel eine Unterschrift einfügen. Willst du die pdf dateigröße verkleinern, ist dies auch mit Vorschau und ein paar wenigen Klicks machbar.

Schließe alle Fenster

Du kennst das Szenario vielleicht von dir selbst. Du hast den ganzen Tag am Mac intensiv gearbeitet, hast viele verschiedene Programme und Dokumente geöffnet und stehst nun vor 20 offenen Tabs. Es gibt einen ganz einfachen Trick, mit dem du alle Fenster auf einmal schließen kannst. Dafür musst du nur alt, cmd und W drücken. Somit kannst du alle Fenster eines Programms schließen. Alternativ kannst du die Optionstaste gedrückt halten, während du das rote Kreuz zum Schließen von Programmen klickst. Mit diesem Trick kannst du dir viel Arbeit ersparen und kannst ganz unkompliziert alle aktiven Fenster an deinem Mac schließen.

Spotlight Nutzung

Spotlight ist die einfachste Variante, um deinen Mac auf bestimmte Unterlagen zu durchsuchen. Weißt du nicht mehr genau, wo du ein Dokument gespeichert hast, ist Spotlight Search die beste Option dein verlorenes Dokument wiederzufinden. Im rechten oberen Eck deines Macs findest du das Lupensymbol. Mit einem Klick öffnet sich sofort ein Suchfeld, mit dem du deinen ganzen Mac auf Stichwörter durchsuchen kannst.

Verkleinere Fenster

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du deine Programmfenster verkleinern kannst. Entweder du klickst auf das gelbe Kreuz in der linken Bildschirmecke. Du kannst aber auch einstellen, dass du nur einen Doppelklick auf den Rand des Fensters machen musst, sodass dieses verkleinert wird. Willst du die Größe manuell anpassen, kannst du dies mit deiner Maus in den Ecken bzw. Seiten des Fensters machen.

Dark-Mode

Dark-Mode ist eine empfehlenswerte Einstellung. Beim Dark Mode wird extreme Helligkeit verringert, indem weiße Hintergründe schwarz angezeigt werden. So ist es wesentlich angenehmer lange Zeit am Mac zu arbeiten, da die Augen wesentlich entspannter sind, weil keine starken, grellen und hellen Farben verarbeitet werden müssen.

Oberfläche anpassen

Du solltest die Oberfläche deines Macs deinen Bedürfnissen anpassen. Das heißt, du kannst Animationen und Effekte verstärken oder verringern, Größen und Farben anpassen sowie Präferenzen speichern.

Trackpad

Das Trackpad kann sehr individuell eingerichtet werden. Je nachdem, was dir wichtig ist und in welcher Art du deinen Mac am meisten verwendest, kannst du Druckintensität, Geschwindigkeit sowie Geräusche oder bestimmte Bewegungen als Kurzbefehle speichern und optimal für dich einrichten.

Shortcuts

Kennst du Call of Juarez weißt du wie wichtig Kurzbefehle sind! Kurzbefehle erleichtert die Arbeit extrem und erlauben es, mit nur wenig Aufwand viel zu erreichen. Das gilt auch für den Mac. Es gibt unendlich viele Kurzbefehle, die man anwenden kann. Empfehlenswert ist es, wenn man sich grundlegende Shortcuts aneignet und dann spezifisch schaut, welche weiteren Kurzbefehle für einen wichtig sind, sodass man sich eine personalisierte Auswahl aneignen kann, da es fast unmöglich ist alle Kurzbefehle zu kennen.

Diktierfunktionen

Die Diktierfunktion am Mac ist sehr hilfreich. Über das Apple-Logo in der Menüleiste kannst du auf Systemeinstellungen zugreifen und dort auf „Tastatur“ klicken. Dort kannst du das Diktat direkt einschalten. Normalerweise sind die Diktierfunktionen online gespeichert, du kannst sie aber auch offline nutzen, indem du anklickst, dass du „erweiterte Diktierfunktionen verwenden“ willst. So kannst du jederzeit ein Diktat in kürzester Zeit starten.

Präzise Lautstärkenanpassung

Am Keyboard kannst du die grobe Lautstärke anpassen und auch ausschalten. Willst du eine feinere Einstellung, kannst du dies mit der Tastenkombination alt + Shift und der jeweiligen Lautstärketaste aktivieren. So entsteht eine detailliertere Skalierung und du kannst die Lautstärke wesentlich präziser einstellen.

Standardbrowser

Der Standardbrowser bei allen Apple-Produkten ist Safari. Du kannst dies aber auch über Systemeinstellungen ändern, sodass verknüpfte Programme einen anderen Browser, den du als Standard gesetzt hast, automatisch öffnen, wenn dieser benötigt wird.

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 2 anderen Abonnenten an.

Prüfe deinen Posteingang oder Spam-Ordner, um dein Abonnement zu bestätigen.

Keine Kommentare

Kommentar verfassen Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1
Hast du Fragen?
Hi :)
Hier kannst du mich direkt kontaktieren!
Die mobile Version verlassen