Werbung

Need for Speed Heat wird ab sofort als erster -Titel anbieten, was bedeutet, dass sich Spieler auf PC, PlayStation 4 und gemeinsam auf die Straßen von Palm City stürzen können.

Werbung

Games und EA haben außerdem vor Kurzem mit der Veröffentlichung von Need for Speed Heat auf Steam – begleitet von dem 2016 erschienenen Need for Speed sowie Need for Speed Rivals – einen weiteren Schritt unternommen, um Spieler und Spiele auf noch mehr Plattformen zu verbinden. Sämtliche Details gibt es im Blog-Beitrag.

Dies wird das letzte Update für Need for Speed Heat sein, da sich das Team bei Criterion ab sofort auf die Entwicklung des nächsten Need for Speed-Spiels konzentriert. Interessierte sollten während der EA PLAY Live die Augen nach weiteren Ankündigungen zu Need for Speed und Steam offenhalten.

Gefällt dir? Nimm dir eine Minute um GamersCheck auf Patreon zu unterstützen!
Werbung