Die hatte einst Millionen von US-Dollar via gesammelt, jetzt ist es aber bald vorbei mit der Konsole. Razer schaltet die Server ab, auch der Support wird komplett eingestellt und das Herunterladen von Spielen und Apps wird nicht mehr möglich sein.

Werbung

Am 25. Juni 2019 werden laut Hardwarehersteller Razer alle Server, die mit der Android-Konsole Ouya in Verbindung stehen, endgültig abgestellt. Damit geht dann auch Forge TV und Maccatz Mojo offline. Somit wird dann nicht mehr möglich sein sich anzumelden und Spiele Herunterzuladen. Außerdem wird es keinen Support mehr geben.

Anwendungen und Spiele, die eine Onlineverbindung benötigen werden somit nicht mehr funktionieren. Laut Razer werden somit nur noch reine Offline Anwendung funktionieren.

Geschichte

Die Firma Ouya hatte 2012 im Rahmen einer der erfolgreichsten Kampagnen auf Kickstarter rund 8,6 Millionen US-Dollar von der Community gesammelt. Der chinesische E-Commerce-Konzern Alibaba hatte 2015 zehn Millionen US-Dollar in das kalifornische Unternehmen investiert, von Nvidia hatte es sogar 15 Millionen US-Dollar an Unterstützung erhalten. Die Konsole wurde in den USA ab Mitte 2013 für 100 US-Dollar verkauft. In Europa wurde die Konsole ab Ende 2013 für 100 Euro angeboten.

2015 wurde das Unternehmen für einen nicht genannten Preis durch Razer übernommen, nahezu zeitgleich wurden die Produktion und der Verkauf der Hardware eingestellt. Razer ging es bei der Übernahme vermutlich vor allem um Software und Mitarbeiter von Ouya.

Gefällt dir? Nimm dir eine Minute um GamersCheck auf Patreon zu unterstützen!
Werbung