Ein neues Patent zur angeblichen Abwärtskompatibilität der ist mal wieder aufgetaucht. Vielleicht können wir dann doch die alten PS2-Klassiker auf der nächsten PlayStation spielen! Noch besser wäre natürlich alle PlayStation Plattformen wie PS1, PS2, PS3 und sogar PS4.

Werbung

So wirklich unwahrscheinlich ist es gar nicht, dass die PlayStation 5 abwärtskompatibel sein wird, denn mit einem neuen Patent wird das Ganze sogar noch wahrscheinlicher. Wie aktuell GamesRadar berichtet, sollen PS4- Lead-Architekt und Knack-Entwickler Mark Cerny und Naughty Dog-Projekt-Manager David Simpson ein Patent angemeldet haben, wo der Name doch sehr eindeutig ist: “Backward compatibility by algorithm matching, disabling features, or throttling performance“. Hier wird das Emulieren eines älteren Prozessors für ältere Spiele besprochen wird.

Irgendwann wirst du womöglich vor deiner Playstation 5 sitzen und starten. Ein beruhigender Gedanke, wenn du mich fragst.

Spiele, die älteren Playstation-Generationen liefen, sollen nicht automatisch auch auf einer leistungsstärkeren funktionieren: Die Hardware müsste erst angepasst werden, was Sony mit der Emulation der Hardware umgehen könnte. Doch wie weit wird die Abwärtskompatiblität zurückreichen? Sind es dann doch nur die PS4 Titel welche abwärtskompatibel sein werden oder doch PS1, PS2, PS3 und PS4?

Gefällt dir? Nimm dir eine Minute um GamersCheck auf Patreon zu unterstützen!
Werbung