Review – CSR Racing 2

0
212

Ihr sucht ein Rennspiel was euch fordert, aber gleichzeitig auch nicht zu schwierig ist? Dann dürfte CSR2 genau euer Spiel sein.

CSR2 ist ein Rennspiel bei dem es eigentlich nur ums schalten und uns beschleunigen geht. Das heißt ihr müsst nicht lenken. Das ganze ist ein Free-to-Play Spiel was es unter anderem auch im Google Play Store zu haben gibt.

Natürlich ist beim Free-to-Play auch ein Bezahlsystem enthalten. Das soll aber nicht weiter stören, denn das Spiel ist Nicht so schlimm wie es bei anderen der Fall ist. Zwar hat man natürlich eine Tankanzeige, die sich nach und nach auffüllt, aber diese kann man dann auch mit Echtgeld wieder auffüllen oder man kann natürlich auch warten oder oder man schaut sich Werbung an. Finde ich eine sehr nette Option muss ich sagen, so kann man eigentlich ununterbrochen spielen; vorausgesetzt man guckt sich natürlich auch gerne Werbung an.

 

Die Soundkulisse ist bei CSR2 wirklich grandios, denn so hat jedes Auto seinen individuellen Sound und das finde ich schon sehr geil. Was etwas stört ist allerdings der Hintergrundsound, denn der ist immer der gleiche im Hauptmenü.

 

Worum geh es eigentlich Spiel im Spiel? Geht eigentlich wie immer darum , dass wir sind ein junger Typ sind der in die Underground-Szene kommt und natürlich hoch hinaus möchte. Es gibt noch eine Nebenstory in der es darum geht, dass Fahrzeuge gestohlen werden und wir wollen herausfinden wer diese gestohlen hat.
Dabei Treffen wir auf Allerhand Kontrahenten. Diese sind in sogenannte Kapitel aufgeteilt. Klasse 1, Klasse 2, Klasse 3, Klasse 4 und Klasse 5. Jede Klasse hat Unterschiedliche Rennen; das soll heißen, dass sie unterschiedlich schwer werden. Das heißt Wir müssen unser Auto pimpen bzw. tunen. Dabei stehen uns allerhand Möglichkeiten zur Verfügung wie Motor, Getriebe, Reifen und so weiter. Das ganze in fünf Stufen; die ersten drei Stufen gehen noch, aber ab der vierten Stufe kommt eine Wartezeit von 40 bis maximal 90 Minuten. Diese kann man mit Gold Credits überbrücken, aber nicht zwingend notwendig.

Neben den Storymissionen haben wir auch Ranglisten, normale Rennen, Events und einen Online-Modus. Bei allen Rennen können wir Geld verdienen um unser Auto aufzupeppen. Auch können wir das äußere etwas verändern d.h. Farbe, Lack sowie auch Rennstreifen. Natürlich auch Bremsbeläge farblich anpassen oder ein individuelles Nummernschild darf nicht fehlen.

An Fahrzeugen stehen uns allerhand zur Verfügung. Sei es VW Golf, Audi TT oder Porsche 911; auch Ferrari steht zur Auswahl. Allerdings sind diese auch recht Teuer. Wir können zwar Fahrzeuge gewinnen, doch das ist allerdings sehr selten der Fall.
Alle 12 Stunden gibt es ein Paket, was eigentlich 100 Bronze-Schlüssel kostet. Diese Schlüssel kann man auch gewinnen. So gibt es Bronze, Silber, Gold und Platin Schlüssel.
In diesen Paketen sind dann Teile enthalten für unser Fahrzeug oder für ein anderes Fahrzeug dass wir eventuell kaufen oder gewinnen können. Diese Teile kann man sammeln oder man kann sie natürlich auch verkaufen. Allerdings gibt es nicht so viel Geld dafür.
Beim Gameplay muss man jetzt sagen; es ist nicht Schwierig.

 

Wir haben eine ganz normale Tachoanzeige wo wir dann die Tachonadelan einen bestimmten Punkt bringen und halten müssen und wenn dann der Timer auf null geht fährt unser Auto auch schon automatisch los. Während der Fahrt muss die Nadel an ein bestimmten Punkt sein, dass wir den perfekten Schaltpunkt haben.
Am Ende des Rennens gibt es ein Preisgeld und dann ist das Rennen gelaufen.

Und das war es auch schon von CSR2, was es im Google Play Store unter anderem kostenlos gibt. Abschließend muss man sagen, dass mir persönlich das Spiel sehr gut gefällt.
Grafisch ist es auch sehr schön anzusehen.

Overall
8/10
8/10
  • Story - 6/10
    6/10
  • Gameplay - 9/10
    9/10
  • Technik - 9/10
    9/10
  • Multiplayer - 8/10
    8/10
Sending
User Review
0/10 (0 votes)

Kurzfassung

Abschließend muss man sagen, dass mir persönlich das Spiel sehr gut gefällt.
Grafisch ist es auch sehr schön anzusehen.

Gefällt dir? Nimm dir eine Minute um GamersCheck auf Patreon zu unterstützen!