So manchem Gamer dürften bei zahlreichen Spielen allerdings gehörig die Ohren klingeln. Denn die Stimmen, die sie da hören, sind nicht selten die Synchronstimmen von Angelina Jolie, Jennifer Lawrence, Keanue Reeves oder Daniel Radcliffe.

Die richtige Atmosphäre in einem Videospiel entsteht nicht allein durch die Grafik, Soundeffekte, Kulissen und stimmige Musik. Im Zentrum stehen immer charakterstarke Figuren, die nicht selten von bekannten Hollywood-Darstellern gemimt werden. Die fiktiven Charaktere bestechen aber nicht allein durch ihre Optik, sondern auch durch ihre Stimme. Damit alles passt, werden die Videospiele separat vertont. Die Vertonung von Videospielen unterscheidet sich dabei stark von der Synchronisation in Filmen. Denn die Darsteller und Synchronsprecher müssen in der Regel viel mehr Text einsprechen. Zu den Dialogen kommen unter anderen Voice Over und Erzählerstimmen hinzu. Ein ausführliches Skript ist unerlässlich, bevor die Darsteller gecastet werden. Bei englischsprachigen Spielen übernehmen oft die festen Synchronsprecher der jeweiligen Schauspieler, wie Benjamin Völz für Keanu Reeves, die deutsche Synchronisation. Die Texte der Sprecher werden meist solo aufgenommen und oft vor der Fertigstellung des Computerspiels, wobei die Entwickler des Spiels die Aufnahmen berücksichtigen müssen. In der Regel arbeiten bei der Vertonung Regisseur, Entwickler, Sprecher und Tontechniker eng miteinander zusammen. Aber welche bekannten Synchronsprecher stecken nun hinter den Computerspielfiguren?

Nora Tschirner spricht Lara Croft – aber nur einmal

Für den Videospiel-Klassiker „Tomb Raider“ haben gleich zwei berühmte Damen die Archäologin Lara Croft synchronisiert. Für den insgesamt zehnten Teil der „Tomb Raider“-Reihe (2013) hat Schauspielerin Nora Tschirner der 21-Jährigen Lara ihre Stimme geliehen. Sie verbrachte dafür acht Tage im Studio, um die Figur mit Schreien, Stöhnen, Stammeln und Sprechen zu begleiten. Allerdings war das ihre erste und letzte Sprecherrolle für das Computerspiel. Im folgenden Teil „Rise of the Tomb Raider“ (2015) hat Maria Koschny übernommen, die ebenfalls keine Unbekannte ist. Denn für gewöhnlich ist sie die Synchronsprecherin für Hollywood-Schauspielerin Jennifer Lawrence und Lindsay Lohan.

In diesen Spielen sprechen die Stimmen von Daniel Radcliffe, Angelina Jolie und Christian Bale

Koschny spricht darüber hinaus auch die Figur der im interaktiven Action-Adventure „Detroit: Become Human“ (2019). In dem von Quantic Dream entwickelten Spiel sind jedoch noch weitere bekannte Sprecher zu hören. Nico Sablik, der unter anderem die feste Stimme von Daniel Radcliffe und Chris Pine ist, spricht den Connor. Claudia Urbschat-Mingues leiht ihre Stimme ausnahmsweise mal nicht Angelina Jolie, Jennifer Connelly oder Maria Bello, sondern der Rose Chapman in „Detroit“. Auch Sascha Rotermund ist in dem interaktiven Film als Markus zu hören. Rotermund dürfte Gamern auch aus anderen Computerspielen bekannt sein. So synchronisiert er Hawke in „Dragon Age 2“ (2011) und in „Resident Evil: Damnation“ (2012). Als Synchronsprecher hat er aber auch schon Christian Bale, Bradley Cooper oder Jake Gyllenhaal gesprochen.

Diese Synchronsprecher leihen Kratos und Gerald von Riva ihre Stimme

Ähnlich sieht es bei anderen Videospielen aus. In „Cyberpunk 2077“ (2020) mimt nicht nur Keanu Reeves die Figur des Johnny Silverhand, sein fester Synchronsprecher ist auch hier Benjamin Völz. Die Liste der Schauspieler, die er darüber hinaus synchronisiert, liest sich ein wenig wie das Who-is-Who in Hollywood: Matthew McConaughey, Charlie Sheen, James Spader, Eric Bana oder David Duchovny zählen zu den Darstellern, denen Völz regelmäßig seine Stimme leiht. Newcomer Tobias Brecklinghaus wiederum spricht den Gladio Amicita in „Final Fantasy 15“ (2016) und den Kratos in „God of War“ (2012, 2018).

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 2 anderen Abonnenten an.
Gefällt dir? Nimm dir eine Minute um GamersCheck auf Patreon zu unterstützen!