Zusammen mit rund 15.200 Spielefans feierte die Berlin am vergangenen Wochenende erfolgreich ihr Debüt. Mehr als 50 Unternehmen, darunter Branchengrößen wie Sony , , , und waren bei der Premiere dabei.

Selbst der ausverkaufte Samstag konnte die nicht von einem ihrer wichtigsten Versprechen abbringen: Um ihre Lieblingsspiele zu erleben, mussten Fans nur geringe Wartezeiten in Kauf nehmen. Das Feedback in den sozialen Medien ist entsprechend positiv: Besonders hervorgehoben werden die kurzen Wartezeiten, der hohe Spielspaß und die spannenden Leute auf den Bühnen.

Werbung

Dass die Veranstaltung nur für volljährige Besucher zugänglich war, wurde ebenfalls positiv aufgenommen: Eine freie Sicht auf die Bildschirme der zahlreichen Spielstationen und keine zusätzlichen Alterskontrollen innerhalb der Hallen waren klare Pluspunkte.

Event Director meint: “Wir sind sehr zufrieden mit der ersten EGX Berlin. Ein ausverkaufter Samstag und das durchweg positive Feedback von Besuchern und Ausstellern bestätigen die von uns gewählten Schwerpunkte bei der Konzeption und Umsetzung der Veranstaltung.”

Neben vielen Möglichkeiten aktuelle und kommende Spiele selbst ausprobieren zu können, fand das breitgefächerte Programm an Panels, Vorträgen und Diskussionsrunden großen Anklang bei Publikum und Vortragenden. In zwei Räumen liefen rund um die Uhr spannende Debatten und sorgten dabei für interessante Einblicke, die Konsumenten so detailliert nur selten erleben können. Der Austausch zwischen Spielern und Entwicklern war ein erklärtes Ziel der EGX Berlin. Dazu , Head of Panels & Lectures:

“Am Schönsten war die Resonanz des Publikums. Aber auch dass die Speaker Spaß an der Sache hatten, die Atmosphäre als familiär und die Veranstaltung selbst als tolles Erlebnis empfanden, hat uns riesig gefreut.”

Daneben stand der Competitive-Gaming-Bereich ganz im Zeichen des Wettbewerbs. Die Besucher hatten die Chance, sich im eSport auszuprobieren, im Live-Coaching wertvolle Tipps von echten Experten zu erhalten und den Profis bei den Turnieren der PlayStation Masters zuzusehen. von Build-A-Rocket fasst zusammen:

“eSports hat sich vor allem als Zuschauersport zum Massenphänomen entwickelt. Dahinter steckt aber auch der Spaß am Wettbewerb und an der Weiterentwicklung der eigenen spielerischen Fähigkeiten. Diese drei Faktoren konnten wir auf der EGX Berlin mit unserem Konzept ‘watch – learn – compete’ erfolgreich einbringen.”

Die Veranstalter freuen sich bereits darauf, ihre Eindrücke und das weitere Feedback zur EGX Berlin zu verarbeiten und die daraus entstehenden neuen Ideen für das nächste Event umzusetzen. Bevor sie sich in die Organisation der EGX Berlin 2019 stürzen, gönnen sie sich jedoch eine kleine Verschnaufpause.

Gefällt dir? Nimm dir eine Minute um GamersCheck auf Patreon zu unterstützen!
Werbung