Mi. Feb 28th, 2024

Patch 1.34 für Gran Turismo 7 ist ab sofort* verfügbar. Das kostenlose Update bietet drei neue Fahrzeuge, die zwei neue Scapes-Schauplätze “Nationalstadion” und “Der Lake District”, zwei neue Café Extra-Menüs sowie neue Tuning-Optionen.

Fahrzeuge

Alfa Romeo Giulia Sprint GT Veloce ’67 

Ein ikonisches Hochleistungscoupé von Alfa Romeo aus den 1960er Jahren. 
Die erste Generation der Giulia-Serie, die von den 1960er bis zu den 1970er Jahren verkauft wurde, war ein großer Erfolg für Alfa Romeo. Als die Giulia 1962 auf den Markt kam, gab es sie zunächst nur als Viertürer, doch schon bald wurde 1963 eine Coupé-Version ins Programm aufgenommen. Dieses erste Coupé wurde Sprint GT genannt. Die Giulia Sprint GT erfreute sich als Hochleistungscoupé großer Beliebtheit, da ihre kompakte, leichte Karosserie in Verbindung mit dem Sportwagenmotor ein hervorragendes Handling bot. Die Giulia Sprint GT wurde zu einem langlebigen Modell mit vielen Namen und Detailvarianten, das bis 1977 produziert wurde.

Greening Auto Company Maverick

Ein fabelhafter Hot Rod mit 1.200 PS in einer nostalgischen Karosserie.
Die SEMA-Show findet jedes Jahr im November in Las Vegas statt. Auf diesem weltgrößten Festival für Custom Cars wählte Gran Turismo Fahrzeuge für die “SEMA GT Awards” aus. Der Gewinner des “Best of Show” 2018 war dieser 1971er Ford Maverick, gebaut von der Greening Auto Company (GAC). Der Maverick war ursprünglich ein preiswertes Kompaktcoupé, das auf dem Fahrgestell des Ford Falcon gebaut wurde. Aber GAC hat diesen Maverick zu einem monströsen Hot Rod umgebaut, der immer noch auf Stadtstraßen gefahren werden kann. Der Motor ist der berühmte 7-Liter-Windsor-V8-Smallblock von Ford. Kombiniert mit gleich zwei Turboladern soll er bis zu 1.200 PS leisten. Im Frühjahr 2019 stellte sich dieser Maverick einen Höchstgeschwindigkeitsrekord von 326 km/h auf. Ein seltenes Modell, bei dem Nostalgie und modernste Technologie aufeinandertreffen.

Nissan GT-R NISMO (R32) ’90

Ein Homologationsmodell mit 500 produzierten Fahrzeugen.
Ausgestattet mit dem RB26DETT-Motor mit einem Hubraum, der den Spezifikationen der Gruppe A entspricht, einem Allradantriebssystem, bei dem keine Kraft verloren geht, und einem 4WS-System war der BNR32 Skyline GT-R ein Modell, das geboren wurde, um Tourenwagenrennen zu gewinnen. Der Beweis dafür ist der GT-R NISMO, der in seinem zweiten Produktionsjahr auf den Markt kam, ein Homologationsmodell der Gruppe A mit einer limitierten Produktion von 500 Fahrzeugen. Im Vergleich zum Standard-GT-R ist der GT-R NISMO mit Lamellen über dem Kühlergrill ausgestattet, die den Luftstrom in den Motorraum zur Kühlung erhöhen, sowie mit Lufteinlassöffnungen im vorderen Stoßfänger. Der GT-R NISMO gewann die Top-Tourenwagenklasse in Japan sowie viele andere berühmte Langstreckenrennen in Europa und Australien. Daher ist er dafür bekannt, bei Gruppe-A-Rennen auf der ganzen Welt für Furore zu sorgen.

Tuning

Motorwechsel in GT-Auto

In GT-Auto könnt ihr jetzt einen „Motorwechsel“ im „Fahrzeugwartung & Service“-Menü durchführen (Sammlerstufe 50). Bei infrage kommenden Fahrzeugen können die Benutzer mit diesem Service neue Motoren von verschiedenen Fahrzeugen erwerben und ausrüsten.

Tuning-Shop – „Ultimativ“-Kategorie hinzugefügt

Im Tuning-Shop gibt es jetzt die „Ultimativ“-Kategorie. Diese steht ab Sammlerstufe 50 zur Verfügung. Die „Ultimativ“-Kategorie fügt noch mehr Tuning-Optionen sowie einige seltene Teile hinzu.

GT Café

GT Café Extra-Menüs

Die folgenden zwei Extramenüs wurden hinzugefügt

  • Extra-Menü Nr. 22: „SEMA Gran Turismo Award“ (ab Sammlerstufe 37 und höher)
  • Extra-Menü Nr. 23: „Gruppe A“ (ab Sammlerstufe 33 und höher)

Scapes

Zwei neue Scapes

„Nationalstadion“ und „Der Lake District“ wurden zu den Empfehlungen hinzugefügt.

*Für das Update sind eine Internetverbindung und das Spiel Gran Turismo 7 erforderlich

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 2 anderen Abonnenten an.
Liste(n) auswählen:
1
Hast du Fragen?
Hi :)
Hier kannst du mich direkt kontaktieren!