Spieler:innen des erfolgreichen Early-Access-Spiels für PC können sich schon jetzt auf zwei neue, von Fans lange gewünschte Features freuen: Das -Update wird ihnen die Möglichkeit geben, festgenommene Verdächtige im eigenen Fahrzeug zur Wache zu transportieren, um sie dort in Arrestzellen unterzubringen, während eine neue Modding-Funktion es den Spielenden ermöglichen wird, bei der Gestaltung von Uniform- und Fahrzeug-Skins kreativ zu werden. Das -Update startet am 22. März 2022 in seine spielbare Beta-Phase und wird ab 12. 2022 offiziell als Teil des Spiels verfügbar sein.

Transport von Verdächtigen für mehr Realismus und grundlegendes Modding für kreative Spieler:innen

Stets bestrebt das Spiel noch realistischer zu gestalten, hat das Entwicklungsteam von eines der von Fans am meisten gewünschten Features für sein nächstes Update im dieses Jahres ausgewählt: Zusätzlich zur bereits vorhandenen Möglichkeit, einen Polizeiwagen als Verstärkung zu einem Tat- oder Unfallort zu rufen, um Verdächtige zur Wache transportieren zu lassen, können die Spielenden bis zu zwei festgenommene Personen mit ihrem eigenen Fahrzeug zum Revier fahren und sie in den dortigen, realistisch gestalteten Arrestzellen unterbringen. Zudem können dem Spiel bald eigene Änderungen per Modding hinzugefügt werden: Durch die Modifikation von Uniform- und Fahrzeug-Skins verleihen kreative Spieler:innen dem Aussehen ihrer Officers eine individuelle Note und lassen ihre Streifenwagen aus der Masse der Fahrzeuge herausstechen. Weitere Optimierungen wie die Möglichkeit, festgenommenen Personen Unfallmeldungen zu überreichen und sie auch nach ihrer Verhaftung noch mit Bußgeldern zu belegen sowie umfangreiche Fehlerbehebungen tragen ebenfalls zur Verbesserung des Spielerlebnisses bei.

Alle, die das The Holding Cells-Update bereits in seiner Beta-Phase testen möchten, erhalten ab dem 22. März 2022 auf einem eigens dafür auf Steam™ eingerichteten Beta-Branch Gelegenheit dazu. Wie bei vergangenen Updates freut sich das Team von auf jede Menge konstruktives Feedback auf den offiziellen Kommunikationskanälen wie Steam, Twitter, Facebook, Instagram, Discord oder der Roadmap.

, das durch eine Games-Förderung des FilmFernsehFonds Bayern unterstützte Simulationsprojekt des Münchner Entwicklungsstudios und des auf Simulationen spezialisierten Publishers , ist für 19,99 Euro (UVP) im Early Access bei Steam sowie über die offizielle astragon Homepage erhältlich. Alle Inhalte der Update-Phasen bis zum offiziellen Ende des Early Access sind bereits im Preis enthalten. Einen genauen Überblick über kommende Inhalte bietet die offizielle Police Simulator: Patrol Officers Roadmap.

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 2 anderen Abonnenten an.