Review – Marvel’s Spider-Man

0
33

Spider-Man  ist wieder da. Dieses Mal schwingen wir uns exklusiv auf der PS4 durch Manhattan und machen Gangster dingfest. Zwar revolutioniert Insomniacs das Open-World-Genre nicht, aber ist eine erstklassige Superhelden-Versoftung. Ob Spider-Man wirklich so gut ist, erfahrt ihr im !

Story

Seit acht Jahren schwingt nun Spidey durch Manhattan und mit seinen Superkräften folgt auch große Verantwortung. Electro, Scorpion, der Geier und Rhino vermiesen uns schon zu Beginn des Spiels den Tag und sitzen seit einiger Zeit im Gefängnis.
Die Bevölkerung feiert Spider-Man wie einen Hollywood-Star oder sehen 

ihn als rücksichtslosen Randalierer. Vor allem J. Jonah Jameson, der ehemalige Herausgeber des Daily Bugle, der mittlerweile die erfolgreiche Radio-Talkshow Just the Facts moderiert. Er hat nur ein Thema: Spider-Man. Seine Fakten sind bei Jameson aber reine Auslegungssache.

als Privatperson kommt generell immer zu spät zur Arbeit im Labor von Doktor Otto Octavius, ist chronisch Pleite und kann seine Miete nicht bezahlen und zu allem Überfluss hat sich Mary Jane von ihm getrennt.
Als wäre das noch nicht genug kommt eine neue Bedrohung in die Stadt: Mr. Negative.

Das Gameplay ähnent sehr der Arkham-Reihe von Rocksteady, was natürlich auch nicht schlimm ist. Elemente wie das Kampfsystem wurden übernommen und so kämpft sich Spidey in einem Free-Flow-System durch die Gegner, das heißt, dass wir mit der Vierecktaste ordentlich austeilen und mit der Kreistaste ausweichen und Kontern können. Haben wir genug ausgeteilt lässt sich auch ein Finisher aktivieren, der selbst den stärksten Gegner umhaut.

Die Missionen sind sehr abwechslungsreich: egal, ob wir jetzt Geiseln retten, Einbrüche verhindern oder aber mit Mary Jane auf Schleich-Missionen gehen.

Technik

Grafisch macht das eine so gute Figur, dass man nicht glauben kann, was man noch aus der PS4 rauskitzeln kann. Egal ob wunderschöne Sonneneinstrahlungen, Schatten oder Nachts die Lichter von Manhattan, alles sieht einfach grandios aus.

Auch der Soundtrack und die deutschen Synchronstimmen sind sehr gut bis geil.
Vor allem die Synchronsprecher machen eine sehr gute Figur. Hin und wieder kommt es allerdings vor, dass die Passanten englisch und deutsch reden, was etwas verstörend wirkt, aber das kommt nicht allzu oft vor.

Fazit

Wer minimum mit 20 Stunden  für die reine Story plus nochmal mindestens 20 Stunden Neben-Missionen mit Spidey sich austoben will, hat hier seinen Spaß. Vor allem aber mal wieder die Sprüche von Spidey sind immer wieder gut eingebracht.
Als Fan von Spider-Man sollte man das Spiel auf keinen Fall verpassen.

Story
Overall
9/10
9/10
  • Story - 9/10
    9/10
  • Gameplay - 8/10
    8/10
  • Technik - 10/10
    10/10
Sending
User Review
10/10 (1 vote)

Kurzfassung

Wer minimum mit 20 Stunden für die reine Story plus nochmal mindestens 20 Stunden Neben-Missionen mit Spidey sich austoben will, hat hier seinen Spaß. Vor allem aber mal wieder die Sprüche von Spidey sind immer wieder gut eingebracht.
Als Fan von Spider-Man sollte man das Spiel auf keinen Fall verpassen.

Gefällt dir? Nimm dir eine Minute um GamersCheck auf Patreon zu unterstützen!