Vertigo Games hat auf der diesjährigen E3 jede Menge Neuigkeiten für Fans von VR-Shootern bekanntgegeben. Mit erscheint 2020 ein VR-First-Person-Shooter, der im postapokalyptischen Los Angeles der 1980er für ein bahnbrechendes VR-Multiplayer-Erlebnis sorgt.  Auch zum VR--FPS gibt es Neuigkeiten. Der Titel erscheint 2019 für , der dazugehörige ist schon ab August für PlayStation-VR und PC VR-Headsets verfügbar.

Werbung

After the Fall spielt in den mit Eis überzogenen Ruinen des postapokalyptischen Los Angeles der alternativen 1980er Jahre. Bis zu vier Spieler stürzen sich in einer weitläufigen, lebensfeindlichen Welt in den Kampf um die Kontrolle der Stadt und das Überleben der Menschheit. Solo oder in Zusammenarbeit mit anderen Spielern aus aller Welt, gilt es, die Überreste der Zivilisation zu bewahren und sich erbarmungslosen und übermächtigen Bossen zu stellen. Man kann tödliche Schuss- und Nahkampfwaffen selbst herstellen und zerstörerische Kräfte mit den eigenen Bewegungen steuern.

Bereits jetzt kann man sich über folgenden Link zur Beta anmelden: http://afterthefall-vr.com

Der VR-Zombie-Shooter Arizona Sunshine ist bereits 2016 für gängige VR-Plattformen erschienen. Ab 2019 können sich Spieler auch auf Oculus Quest im amerikanischen Südwesten in die Zombieapokalypse stürzen. Am 27. August erscheint zudem der The Damned DLC für und PC-VR-Headsets.

Gefällt dir? Nimm dir eine Minute um GamersCheck auf Patreon zu unterstützen!
Werbung