In Deutschland gibt es über 200.000 Spielautomaten. Sie sind in Kneipen, Tankstellen und Imbissbuden zu finden und locken immer wieder Menschen an, die auf der Suche nach schnellem Spaß und Nervenkitzel sind. Doch was kostet ein Spielautomat eigentlich? In diesem Beitrag erfahren Sie alles über die Kosten eines Spielautomaten – vom Kaufpreis über die Wartungskosten bis hin zu Gewinnchancen.

Ein Spielautomat ist nicht nur ein teures Hobby, sondern auch eine Investition. Doch bevor man sich für ein bestimmtes Gerät entscheidet, sollte man wissen, was die verschiedenen Modelle kosten.

Wie funktioniert ein Spielautomat?

Spielautomaten, auch als Slots oder einarmige Banditen bekannt, sind Glücksspielgeräte, die in Casinos und Spielhallen angeboten werden. Sie geben den Spielern die Möglichkeit, ihr Glück zu versuchen und Geld zu gewinnen. Slots sind sehr beliebt, da sie relativ einfach zu spielen sind und die Aussicht auf hohe Gewinne besteht.

Ein Spielautomat funktioniert in der Regel folgendermaßen: Der Spieler gibt einen bestimmten Betrag in den Automaten ein, zum Beispiel 1 Euro. Dann drückt er den Startknopf und die Walzen beginnen sich zu drehen. Wenn sie nach dem Stoßen des Startknopfs anhalten, erscheinen auf ihnen Symbole in einer bestimmten Reihenfolge.

Je nachdem, welche Symbole zum Vorschein kommen, gewinnt der Spieler mehr oder weniger Geld. Ein Verlust ist auch nicht ausgeschlossen, wenn keine Gewinnkombination zustande gekommen ist. Die Höhe des Gewinns ist abhängig von der jeweiligen Slotmaschine und dem Einsatz, den der Spieler getätigt hat. Die Spielautomaten in der virtuellen Welt funktionieren gleich wie die in landbasierten Casinos. In Online Casinos werden immer wieder lukrative Boni offeriert, wie zum Beispiel ein 30 Freispiele ohne Einzahlung Book of Dead Angebot.

Was kostet ein Spielautomat?

Wenn Sie einen Spielautomaten besitzen möchten, sollten Sie zunächst einmal wissen, was Sie genau kaufen. Es gibt nämlich viele verschiedene Arten von Slots, die alle unterschiedliche Preise haben. Zum Beispiel gibt es einarmige Banditen, Video Slots und sogar Jackpot Spielautomaten.

Wenn Sie also wissen möchten, was ein Automatenspiel kostet, müssen Sie zunächst wissen, welchen Typ Sie kaufen möchten.

  • Einarmige Banditen sind die einfachsten und billigsten Geräte. Diese Automaten haben nur einen Hebel, den Sie betätigen müssen, um das Rad zu drehen. Die meisten dieser Automaten haben drei Walzen und eine begrenzte Anzahl an Symbolen. Einarmige Banditen sind in der Regel in Bars und Kneipen zu finden und kosten normalerweise zwischen 500 und 1500 Euro.
  • Video Slots haben in der Regel fünf Walzen und mehr Symbole als einarmige Banditen. Sie bieten Bonusrunden und andere interessante Features und kosten in der Regel zwischen 1000 und 3000 Euro.
  • Jackpot Spielautomaten sind die teuersten überhaupt. Diese Automaten bieten die größten Gewinne, aber sie sind auch sehr selten. In der Regel findet man Jackpot Spiele nur in großen Casinos oder auf speziellen Glücksspiel-Websites im Internet. Jackpot Slots kosten in der Regel mehrere tausend Euro.

Wie viel Umsatz machen Spielautomaten?

Nachdem wir uns nun mit den Kosten eines Spielautomaten beschäftigt haben, stellt sich natürlich die Frage, wie viel Umsatz diese Geräte machen. Wie viel kommt wieder an die Spieler zurück?

Die Wahrheit ist, dass es keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage gibt. Es hängt alles davon ab, wo der Automat aufgestellt ist und wie viele Menschen ihn benutzen. In einigen Fällen können Slots sogar Geld verlieren. Allerdings gibt es einige allgemeine Aussagen, die man über die Auszahlungsquoten von Spielautomaten machen kann. Zum Beispiel ist bekannt, dass Online Slots eine höhere Auszahlungsquote haben als herkömmliche Automaten in Casinos.

Dies liegt daran, dass Online Casinos geringere Kosten haben und daher mehr Gewinne an ihre Spieler ausschütten können. Auch bei progressiven Jackpots ist die Auszahlungsquote höher, da hier ein Teil des Jackpots in jedem Spiel an den Hauptgewinner ausgeschüttet wird. Bei einem normalen Jackpot in einem Casino beträgt die Quote hingegen nur 50 Prozent.

Insgesamt lässt sich also sagen, dass Spielautomaten durchaus lukrativ sein können – vor allem, wenn man bedenkt, wie gering die Kosten für ihren Betrieb sind. Natürlich sollte man nicht erwarten, dass man mit dem Spielen von Slots reich wird. Aber mit etwas Glück kann man durchaus einige schöne Gewinne erzielen.

Fazit

Es ist wichtig zu wissen, dass es keine feste Antwort auf die Frage gibt, wie viel ein Spielautomat kostet. Die Kosten variieren je nach Hersteller, Modell, Alter und Zustand des Geräts. Wenn Sie einen Spielautomaten kaufen möchten, ist es am besten, sich vorher gut zu informieren und verschiedene Angebote zu vergleichen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie das bestmögliche Gerät zum bestmöglichen Preis erhalten.

Alles in allem kostet ein Spielautomat in der Regel zwischen 500 und 1000 Euro. Natürlich kommt es auch hier auf die Marke und das Modell an. Manche sind etwas teurer, andere etwas günstiger. Aber im Großen und Ganzen sollte man mit diesen Kosten rechnen.

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 2 anderen Abonnenten an.
Liste(n) auswählen: