Rockstar gab bekannt, dass man fünf Prozent seiner Einnahmen aus “GTA Online” und “Red Dead Online” für die -Hilfsbemühungen spenden wird. Rockstar sind allerdings nicht die ersten aus der Branche, die eine derartige Aktion gegen den Coronavirus starten.

“Ab dem 1. April und bis Ende Mai werden 5 Prozent unserer Einnahmen aus dem Verkauf unserer Online-Spiele, und Red Dead Online, für die -Hilfsbemühungen gespendet. Diese Mittel werden dazu verwendet, lokalen Gemeinden und Unternehmen zu helfen, die mit den Auswirkungen von COVID-19 zu kämpfen haben, sowohl direkt als auch durch die Unterstützung einiger der erstaunlichen Organisationen, die vor Ort den von der Krise Betroffenen helfen. Je weiter die Dinge voranschreiten, desto mehr werden wir über diese Bemühungen berichten.” So schrieb Rockstar via Twitter.

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 2 anderen Abonnenten an.