Di. Mai 21st, 2024

Mit der zunehmenden Beliebtheit von E-Sportarten steigt der Bedarf an Trainingsprogrammen, die die Leistung der Spieler steigern. Der beste Weg, als E-Sportler erfolgreich zu sein, ist die Kombination von Kraft- und Konditionstraining mit der richtigen Ernährung. Ein effektives Trainingsprogramm hilft, Muskeln und Ausdauer aufzubauen und gleichzeitig das Verletzungsrisiko zu verringern. Im Folgenden mehr dazu.

Wie sieht das Fitnesstraining für E-Sportler aus?

Bevor wir uns näher mit dem Training von E-Sportlern befassen, sollten wir uns zunächst mit der Frage beschäftigen, wie ein Fitnesstraining überhaupt aussieht. Zunächst haben E-Sportler keine typische Fitnessroutine. Es gibt keine speziellen Übungen, die für E-Sportarten geeignet sind. Aber wenn wir uns anschauen, was diese Spieler täglich tun, können wir uns ein Bild von der Art ihres Trainings machen. Ein Counter-Strike: Global Offensive-Spieler zum Beispiel spielt während eines Turniers vielleicht sechs Stunden lang an zwei Tagen. Zwischen den Spielen macht er Pausen, um zu essen, sich auszuruhen und seine Strategie zu überprüfen. In diesen Pausen ist es wichtig, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen und den Geist vor Ermüdung zu bewahren.

Die Bedeutung von Kraft und Kondition für E-Sport-Spieler

Kraft- und Konditionstraining hilft nicht nur, gesund zu bleiben und Verletzungen zu vermeiden, sondern kann auch die Leistung verbessern (booster energy) und helfen, Turniere zu gewinnen. Stärker und explosiver zu werden, kann helfen, Rennen zu gewinnen, die Genauigkeit zu verbessern und die allgemeine Ausdauer zu steigern. Grundsätzlich kann man sein Spiel durch mehr Kraft und Kondition in fast jeder Hinsicht verbessern. Außerdem müssen sich die Spieler bei vielen E-Sport-Turnieren wiegen. Wer stärker wird, kann die Gewichtsanforderungen für diese Veranstaltungen erfüllen. Zudem können stärkere Muskeln die Gelenke besser stützen und Verletzungen vorbeugen.

Wie man als E-Sport-Spieler Kraft und Ausdauer aufbaut

Wie wir bereits erwähnt haben, machen E-Sport-Spieler kein spezielles Krafttraining. Stattdessen machen sie eine Kombination aus Kraft- und Konditionsübungen. Diese Art von Training hilft dabei, Kraft und Ausdauer aufzubauen, ohne die Muskeln zu überfordern. Wer zu viel Krafttraining macht, riskiert Übertraining und Verletzungen. Wichtig ist, dass man sich auf zusammengesetzte Übungen konzentriert. Diese Übungen beanspruchen mehrere Muskeln gleichzeitig und umfassen Bewegungen wie Kniebeugen, Liegestütze und Ausfallschritte. Mit diesen Übungen kann man stärker werden und seine Ausdauer verbessern.

Wie oft sollte man trainieren?

Wer gerade erst anfängt, sollte zwei bis drei Einheiten Krafttraining pro Woche absolvieren. Wer fortgeschritten ist, kann das Training auf drei bis vier Einheiten pro Woche erhöhen. Anfängern sei empfohlen, sich von einem Trainer beraten lassen, der sich mit den Bedürfnissen von E-Sportlern auskennt. Er kann helfen, einen persönlichen Plan zu erstellen, der auf die speziellen Ziele und Ihr Fitnessniveau zugeschnitten ist.

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 2 anderen Abonnenten an.
Liste(n) auswählen:
1
Hast du Fragen?
Hi :)
Hier kannst du mich direkt kontaktieren!