Das Team KIT SC White des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) konnte sich im Finale der offiziellen Sommer Saison 2019 in erneut durchsetzen und schlug das Team der Universität Bremen im spannenden Finale am 23. August auf der gamescom 2019. Das sechsköpfige Favoriten-Team konnte mit einem Endstand von 3:2 seine Siegesserie fortsetzen und sicherte sich am Ende das Preisgeld von 2.500 EUR mit einem spektakulären Sieg vor den begeisterten Zuschauern, die live, per Twitch und YouTube zuschauen konnten.

Werbung

Seit Start der Sommersaison 2019 der Uniliga im April bekämpften sich die 12 teilnehmenden Teams von Universitäten aus ganz Deutschland in spannungsgeladenen Duellen der 1. Liga in League of Legends. Die beiden Finalteilnehmer KIT SC White aus und Bremen Rolandoni trafen bereits in der Qualifikationsrunde der aktuellen Saison sowie beim Finale der Wintersaison 2018/2019 auf der Dreamhack im Januar 2019 aufeinander, wobei KIT SC White beide Begegnungen für sich entscheiden konnte. Mit der erfolgreichen Titelverteidigung hält KIT SC White mit 2 Titeln in League of Legends den aktuellen Rekord in der Uniliga.

Dank der weitreichenden Kooperation mit Hardware-Sponsor MSI wurde das Finale der Sommersaison 2019 zudem erstmals auf einem reinen MSI Set-up ausgetragen. Der Hardware-Partner stellt dabei sowohl das professionelle Set-up für die Duelle als auch begehrte Sachpreise für die Teilnehmer für mehr als 50 anstehende Events in den nächsten 12 Monaten.

Nach den Semesterferien startet eine neue Runde der Uniliga mit jeder Menge Wettkämpfen in sechs verschiedenen Ligen. Die lang erwartete Wintersaison 2019/2020 startet Anfang Oktober mit den ersten Qualifikations-Matches.

Uniliga

Alle Teilnehmer der Uniliga sind immatrikulierte Studenten an deutschen Hochschulen und treten regelmäßig in Wettkämpfen in League of Legends, , Overwatch, , Rocket League und Rainbow Six: Siege gegeneinander an. Die Uniliga ist die erste Anlaufstelle für Hochschul- in Deutschland und eine der größten Ligen des Landes, mit dem Ziel den eSports an deutschen Hochschulen zu professionalisieren und zu mehr Akzeptanz zu verhelfen.

Gefällt dir? Nimm dir eine Minute um GamersCheck auf Patreon zu unterstützen!
Werbung