Werbung

Nach den Semesterferien starten die über 2.500 aktiven Spieler der Uniliga endlich wieder in spannende Duelle in , Rocket League, , Counter-Strike:GO, und :Siege in der . Die Fans sehen ihre bekannten Lieblingsteams und engagierte Newcomer auf dem gewohnten twitch Kanal.

Werbung

Nach dem Start Ende April in Overwatch und Counter-Strike:GO werden die Saisonstarts der Publikumsmagneten League of Legends und Rocket League bereits sehnsüchtig erwartet:

  • League of Legends: 12. Mai 2020
  • Rocket League: 11. Mai 2020

Auf die Spieler warten jede Menge spannende Kämpfe, coole Preise und die zweite Runde des Uniliga MVP Awards in League of Legends.

Für Spannung am Tabellenende der ersten Liga in League of Legends hat vorab schon das Team Lokomotive Mannheim gesorgt. Nach dem Abstieg über die Relegation in der Wintersaison 2019/2020, sind die Mannheimer durch den Sieg im Wildcard-Turnier nun wieder ganz vorne mit dabei und gehen erneut in der ersten Liga an den Start. Treue Uniliga-Fans wissen: Dies ist schon das zweite Mal, dass sich Mannheim seinen Platz über das Wildcard-Turnier zurückerobern konnte – die Sommersaison 2020 wird zeigen, ob sie ihn dieses Mal auch verteidigen können.

Mit mehr als 2.500 aktive Spieler und 250 Teams ist die Uniliga die Kaderschmiede der E-Sports-Profis von Morgen. Die Uniliga berät vor allem Studierende aus ganz Deutschland beim Aufbau von E-Sports-Netzwerken, Turnieren und weiteren Aktionen, um den Hochschul- in Deutschland zu unterstützen. Mit über 300 Live-Stunden und über 150.000 Video Plays 2018 ist die Uniliga auch auf Twitch die Adresse für alle E-Sports-Fans im deutschsprachigen Raum. Auch Offline kann die Uniliga Erfolge vorweisen: Mehr als 1000 Besucher verfolgten Matches der Uniliga auf Gaming-Events.

Gefällt dir? Nimm dir eine Minute um GamersCheck auf Patreon zu unterstützen!
Werbung